79. Generalversammlung

An der Generalversammlung des VC Sursee standen, nebst den ordentlichen Geschäften, vor allem erfolgreiche Veranstaltungen des vergangenen Vereinsjahres und Reto Ziswiler als neues Ehrenmitglied im Vordergrund.

Ordentliche Geschäfte
An der 79. Generalversammlung des VC Sursee konnte Präsident Rene Widmer, nach dem vom Verein offerierten Nachtessen, über 80 Mitglieder im Restaurant Campus besuchen. Speziell willkommen hiess er Ehrenpräsident Ernst Roth und verschiedene Ehrenmitglieder. Auch Robert Arnold, OK-Präsident der Para-Cycling - WM in Nottwil, wurde herzlich begrüsst. Danach konnte die ordentliche Traktandenliste in Angriff genommen werden. Nebst Austritten konnten erfreulicherweise mehrere Neumitglieder begrüsst werden. Protokoll der letzten GV und Jahresbericht 2014 wurden mit einem grossen Applaus verabschiedet.

Erfolgreiches Vereinsjahr
Im Traktandum Veranstaltungen 2014 wurde speziell das traditionelle Mittwochabendrennen erwähnt, das erstmals auf der neuen Rennstrecke in Bad Knutwil durchgeführt wurde. Ein grosser Erfolg im vergangenen Vereinsjahr war für den VC Sursee der zum zweiten Mal durchgeführte Para+Cycling - Anlass. Der am Vortag des Rollstuhlmarathons Schenkon durchgeführte Anlass bildet, zusammen mit diesem, einen UCI Weltcup - Anlass. Der Dank von OK-Präsident Michael Roth ging speziell an die vielen Helferinnen und Helfer. Auch bei den Jüngsten des Vereins, Soorsi - Riders, gibt es Veränderungen. Das Leiterteam wird durch Mandi Keller und Marcel Galliker ergänzt. Ein kurzweiliger Film fasste noch einmal alle sportlichen und gesellschaftlichen Höhepunkte zusammen. Die von Kassierin Marianne Wespi vorgetragene Jahres Rechnung zeigte eine Vermögenszunahme. Dank den Sponsoren Creabeton, Grüter Sanitär, One Trainings Center und Nutrixxion kann auch das Budget für das kommende Jahr ausgeglichen gehalten werden. Der spezielle Dank des Präsidenten ging denn auch an diese treuen Unterstützer.

Änderung im Vorstand
Anlässlich der alle zwei Jahre stattfindenden Wahlen trat Priska Oberli als Pressechefin zurück und wurde durch Christian Roos ersetzt. Der restliche Vorstand und die Kassenrevisoren wurden unter Applaus durch die Versammlung bestätigt.

Abwechslungsreiches Jahresprogramm und Vorausschau
Anschliessend wurde das Jahresprogramm 2015 vom Präsidenten vorgestellt. Besonders hervorgehoben wurden das Trainingslager in Italien und das Mittwochabendrennen in Knutwil. Ergänzt wird das Programm durch verschiedene spezielle Ausfahrten. Auch eine Ausfahrt zur Tour de Suisse am Etappenort Rotkreuz im Juni steht auf dem Programm. Robert Arnold, OK-Chef der Para-Cycling WM in Nottwil, informierte die Versammlung über die Grossveranstaltung vom 28. Juli bis 2. August 2015, für die dringend noch Helferinnen und Helfer gesucht werden. Anschliessend wurde von den Verantwortlichen der Trainingswoche eine Vorschau auf eine spezielle Möglichkeit im Jubiläumsjahr 2016 in Andalusien gehalten. In 2016 wird auch die dritte Durchführung des Para+Cycling-Anlasses stattfinden.

Ehrungen und Verdankungen
Geehrt wurde Adi Muri für seinen dritten Rang an der Schweizermeisterschaft in Pfaffnau in der Kategorie Masters. Beat Wyss erreichte am Power man in Zofingen in seiner Kategorie den zweiten Rang und damit den Titel des Vize-Weltmeisters. Dafür erhielt er den verdienten Applaus der Versammlung. Reto Ziswiler wurde für seine langjährigen Verdienste um den Verein zum Ehrenmitglied ernannt. Ein grosser Dank des Präsidenten ging an alle Helferinnen und Helfer des für ihren unermüdlichen Einsatz. Speziell erwähnt wurde Stefan Muff für seinen grossen Einsatz als Sponsoren - Chef des Para+Cycling - Anlasses. Zum Schluss richtete Ehrenpräsident Ernst Roth sein Wort an die Versammlung, dankte dem Vorstand für seine Arbeit und richtete einen Aufruf an die Versammelten, den Verband Swiss Cycling zu unterstützen.