VC Sursee beim 31. «Grand Prix Vals»

 

Mit über 100 begeisterten Teilnehmern und gelungener Organisation ist dem «Grand Prix Vals» nach sieben Jahren Pause bei traumhaften Wetter ein eindrucksvoller Neustart gelungen. Die Strecke des Klassikers, der 1978 erstmals ausgetragen wurde, führt von Ilanz, der ersten Stadt am Rhein, durch das Tal des Lichts bis in den Weiler Vals vor die Tore der berühmten Zumthor-Therme.

Die gut 21 Kilometer mit über 500 Höhenmetern gelten als nicht superschwer, sind zum Saisonstart aber auch für die Fahrer der Elite eine Herausforderung. Als Vertreter des VC Sursee waren in Graubünden Peter Odermatt und Hans Schmid am Start, als Betreuer fungierte Ruedi Wicki, der verletzungsbedingt auf seinen eigenen Start verzichten musste. Für Odermatt war «der erste Härtetest des Jahres» gleich eine ganz eigene Premiere – er fuhr von Ilanz nach Vals sein erstes Rennen überhaupt! Hans Schmid war ebenfalls begeistert: «Es hat einfach alles gepasst. Ein perfekter Tag. Wir kommen auf jeden Fall wieder.»