Erfolgreiche Rennfahrer auf der Strasse und abseits davon

Bereits zum 18. Mal wurde am vorletzten Sonntag in Oberwangen bei Köniz ein nationales Strassenrennen ausgetragen. Der für das Team Hörmann startende Elitefahrer des Velo Club Sursee, Yves Lütolf war einer von 72 Startenden. Das Rennen der Elite und Amateure führte über einen zehn Kilometer langen, mehrheitlich flachen Rundkurs. Durch die 13 Runden musste rund 134 Kilometer Renndistanz zurückgelegt werden.
Die sich bereits zu Beginn gebildete Spitzengruppe wurde 20 Kilometer vor dem Ziel gestellt. Auch Yves Lütolf unternahm mehrere Ausreissversuche, jedoch vergebens. Der Massensprint musste über den Rennausgang entscheiden. Gewonnen wurde das Rennen von Lukas Rüegg, ebenfalls Team Hörmann. Yves Lütolf sicherte sich im Sprint einen starken Rang 6. Der im gleichen Rennen startende Amateurfahrer des Velo Clubs, Jérome Hug konnte seine gute Form ebenfalls bestätigen. Er sprintete auf Rang 10.
 
Parallel zum GP Oberwangen fanden in Solothurn die jährlichen Bike Days statt. Neben der bekannten Fahrrad-Ausstellung wurde der zweite Lauf der Proffix SWISS Bike Cup Serie durchgeführt. Bei diesem internationalen CrossCountry-Bikerennen startete auch Antonia Galliker vom Velo Club. In ihrem ersten internationalen Lizenzrennen bei den Juniorinnen hatte die 17-jährige Rennfahrerin gleich mit erschwerten Bedingungen zu kämpfen. Die technisch anspruchsvolle Strecke wurde durch den Regen zusätzlich tief und rutschig. Konzentration war gefragt. Antonia Galliker behauptete sich trotz Schaltproblemen und kleineren Stürzen. Sie fuhr mit Rang 11 über die Ziellinie, erschöpft aber glücklich.
Ebenfalls im Einsatz stand U17-Rennfahrer David Kaufmann. Der in Oberkirch wohnhafte Nachwuchsathlet zeigte ein starkes Rennen und sicherte sich Rang 24. Eine beachtliche Leistung bei 82 Startenden.
 
Mit dem erfolgreichen Wochenende konnten die Rennfahrer des Velo Club Sursee neben Erfahrungen, vor allem Selbstvertrauen für die nächsten Renneinsätze gewinnen.
 
Bericht: Chris Roos