Die diesjährige 2-Tages-Tour führte bei idealem Wetter vom 14. und 15. August 2022 von CH-Sursee in die FR-Vogesen, in den DE-Schwarzwald und wieder per Car nach CH-Hause.

Die grosse Freude war bereits beim frühmorgentlichen Begrüssen spürbar und für viele war es ein herzliches Wiedersehen mit der grossen 40 Teilnehmendenschar. Die Spannung stieg auf der angenehmen Fahrt von Andi Wicki-Reisen nach Frankreich zum Startpunkt in Cernay nahe Mulhouse und wurde gehalten bis es endlich auf dem Rennvelo losging.

Nachdem alles ausgeladen, die Reifen gepumpt und die Bidons gefüllt waren, fuhren wir um 9:00 Uhr in drei Gruppen mit deren Leitern Guido und Dani (lang) und Hans (kürzer) in die ersten Anstiege der Vogesen. Nach rauschenden Abfahrten folgten geniesserische Wege durch die Weinstrasse (route verte d’Alsace) zum gemeinsam Treffpunkt am Mittagessen im lieblichen Ort Munster. Bei guter Verpflegung, geselliger Gastfreundschaft dauerte es etwas längerer bis Alle alles erledigt hatten (ca. 3 Stunden savoir-vivre im Hôtel Restaurant La Cigogne).

Am Nachmittag führte die Route u.a. über das belebte Colmar durch die breite Rheinebene auf längeren und kürzeren Wegen, aber immer zügig zur Grenzüberquerung in Neuf-Brisach und weiter Richtung DE fast nach Freiburg i. B.

Etliche Fahrer:innen waren froh oder müde, endlich das repräsentative Hotel Schloss Reinach in Munzingen erreicht zu haben. Der leider verletzte und im Teamfahrzeug begleitende Walti glänzte dabei als Hotelmanager beim Willkommens-Einweisen in die Tiefgarage …

Diese Unterkunftsadresse war Top, sei es beim Apéro und Nachtessen im offenen Innenhof bei Liveklaviermusik, den komfortablen Zimmern und am nächsten Morgen dem reichhaltigen Frühstückbuffet.

Am Tag Zwei starte die Tour pünktlich nach dem Gruppenfoto auf feingetunten Routen und führte hoch über Hinterzarten zum gemeinsamen Mittagessen am beliebten Titisee (hier ging es im Vergleich zum FR-Vortag sehr DE-effizient, speditiv im Restaurant Bergsee zu). Gestärkt startete die nachmittägliche Fahrt entlang dem Schluchsee und ja, da hat uns der Regen kalt erwischt… Weiter über knackige Aufstiege und rasante Abfahrten an den Rhein runter zum Verladeplatz in CH-Koblenz und oh Glück, da war alles wieder trocken und vergessen.

So endete eine gelungene Tour unfallfrei und reich an vielen Erlebnissen beim gemeinsamen Anstossen und den erzählten Geschichten (>18% steil, mehr HM, km-Schnitt, Streckenlänge etc.) beim Einchecken am Car.

Abschliessend möchten wir Allen herzlich Danke sagen: Markus dem Organisator, dem Veloclub für die Carreise und Getränke, dem Carchauffeur Andi, der Clubbus Crew mit Irma & Ruedi Baumeler, Walti der guten Seele, den Gruppenleitern Guido, Dani, Hans und nicht zuletzt allen Teilnehmenden für das Mitmachen an den unvergesslichen 2-Tages-Tour 2022.

Wir freuen uns schon heute, die gelebte Tradition im nächsten Jahr 2023 weiterzuführen!

 

Bericht: Roli Auchli, 2022